monatlich neues Titelfoto               

 

 

 

 

 

Auf dieser Unterseite gibt es Diashows und aus Speicherplatzgründen ausgelagerte Fotos meiner Website www.hausruck-weekend.jimdo.com

 

Alle Fotos und alle Beiträge gibts vollständig hier Link

 

 

Landesgardefest in Regau

 

 

 

 

 

 

Maibaum aufstellen in Manning

 

 

 

 

 

Christbaumflug in Kohlgrube

 

 

 

Diashow Kürbiskernöl aus Ungenach

 

 

 

Diashow Herbstfest Mondsee

 

Diashow Oldtimer Desselbrunn

 

20 Bilder a 4 sec.

Diashow Umzug Kaiserfest Bad Ischl

 

21 Bilder a 5 sec.

Diashow Dirndlspringen in Gmunden

 

21 Bilder a 5 sec.

Diashow vom Bundesbewerb im Sensenmähen in Vöcklabruck

 

20 Bilder a 5 sec.

Fotoalbum

Bilder vom winterlichen Hausruck

 

 

 

Fotogalerie Salzkammergut

Soleweg
Soleweg

Soleweg auf der ehemaligen Trasse der hölzernen Soleleitung, die im gleichmässigen Gefälle vom Salzbergwerk Hallstatt über Bad Ischl bis nach Ebensee führte . In Ebensee wurde die Sole dann in den anfangs mit Holz beheizten Sudpfannen kristallisiert .
Vor der Einführung der Soleleitung wurde das Salz mit eigenen Booten über den aufgestauten Hallstättersee und dann mit dem Wasserschwall beim Ablassen auf der Traun bis Ebensee geschifft. Von da gings dann auch per Holzzille über den Traunsee bis Gmunden .
Selbst der Kaiser musste damals noch per Zille über den Traunsee gebracht werden , um in sein geliebtes Bad Ischl zu kommen .

Gmunden am Traunsee
Gmunden am Traunsee

Gmunden war einer der wichtigsten Orte im ganzen Salzhandel und war der Sitz des kaiserlichen Salzamtes . Hier wurde das weisse Gold in Fässer verladen und dann auf grösseren Booten bis Stadl Paura geschickt. Erst wurde der Traunfall noch umgangen , dann nach dem Bau einer Flossrutsche schiffbar gemacht . In Stadl Paura wurde nochmals umgeladen und das kostbare Salz bis Wien und weiter gebracht .
Der Holzverbrauch war enorm , vor allem die Sudpfannen verschlangen pro to Salz einen m3 Holz , das aus den ganzen Seitentälern der Traun, hinüber bis zum Attersee geschlägert wurde .
Daher wurde dann auf Kohle aus dem Hausruckwald umgestellt und so schliesst sich der Kreis von Kohle und Salz .

Durch den Bau der Eisenbahn wurde das ganze Transportsystem umgestellt und die ganze Technik der Schienenbeförderung , ob mit Pferdeeisenbahn oder später Dampflokomotiven , brachte einen entscheidenden Impuls in der Rohstoffversorgung .

Die letzten Zeugnisse der Geschichte des Kohlebergbaues im Hausruckwald

 

 

 

Heimat im engerem Sinn......

 

 

 

besuchen sie auch die Fotogalerie in Handwerke

Gutes vom Land

Neukirchner Bauernkrapfen
Neukirchner Bauernkrapfen
Biohof Auinger
Biohof Auinger

Gemüsehof Friedl

 

Biohofladen Gröstlinger

 

Bienenhof Attersee

Besenbinder
Besenbinder
Zegaflechter
Zegaflechter
Raschpatschnäherin
Raschpatschnäherin